Die Tonbänder des Ignaz Euling

 

Live-Hörspiel "Die Tonbänder des Ignaz Euling": 

 

 

Das Bühnenhörspiel „Die Tonbänder des Ignaz Euling“ nimmt den Mikrokosmos eines süddeutschen Dorfes unter die Lupe. Hier finden sich: eine Leiche, die keine ist, eine Schar grantelnder wie lebhafter Charaktere und ein Testament, das droht, all ihre finsteren Geheimnisse zu enthüllen. Irgendwo zwischen Groteske und Krimi entwickelt sich nach und nach eine Geschichte, wie Magnetband, das man aus einer Kassette kurbelt, Magnetband, in dem sich alle letztlich verheddern. Doch vor allem ist es eins: ein Live-Erlebnis.
Während die Spoken-Word-Künstler Temye Tesfu und Theresa Hahl in unterschiedliche Rollen schlüpfen, erzählt Illustrator Mehrdad Zaeri auf der Leinwand seine Version der Geschichte in Bildern und Soundkünstler Falk Tennstedt komplettiert das Zusammenspiel, indem er das Geschehen mit live eingespielten Klangcollagen unterlegt. Ein Ereignis, das mehr Konzert ist als Theater. Und nicht nur was für Hörspielfans.

Exposé auf Anfrage, mail an: t.hahl@web.de

 

 

Besucht doch auch die neue  Facebookseite zu den Tonbändern.

 

Nach der erfolgreichen Premiere am  5.3. in der Landesbibliothek Karlsruhe gibt es noch weitere Termine:


6.3. Kulturfenster Heidelberg
23.5. Lübeck, Behnhaus

25.5. Kassel, hessischer Tag der Literatur

26.5. Husum Speicher

31.5. Zeise-Kinos, Hamburg

31.8. Lübeck, Behnhaus, Lange Nacht der Museen

21.9. Literaturtage, Staatstheater, Karlsruhe

24.11. Theater im OP, Göttingen

 

„Irgendwo zwischen Burleske, Moritat, Agatha Christie-Krimi und kafkaesker Fantasie ist diese Geschichte angesiedelt, die dank Verwendung des Blankverses eine wohltuend altmodische Anmutung hat – wie eigentlich das ganze Projekt, das auch im Zeitalter digitaler Technik und virtueller Realität auf die Wirkkraft des gesprochenen Wortes und des gezeichneten Bildes setzt.“ – BNN 07.03.2013

 

Termine:

 

2019

 

05.01. Best of Poetry Slam, Rees-Haldern

08.-16.01. Israel, Workshops mit dem DAAD in Haifa, Tel Aviv und Jerusalem

19.01. Rostock, Best of Poetry Slam

20.01./17.02./17.03. Unendlich viele Affen, Riff, Bochum

21.01. Köln, Volkstheater Lesebühne

02.02. Darmstadt, Kroneslam

04.02. Jena, Café Wagner

05.02. Erfurt, Franz Mehlhose

07.02. Bonn, Workshop Haus der Geschichte in Kooperation mit der bpb

09.02. Essen, Weststadthalle

10.02. Herborn, Kulturscheune

12.02. Schwyz (CH), Feature Innerschweiz U20 Meisterschaften

14.02. Olten, Wortklang

15.02. Zürich, Rote Fabrik

16.02. Osnabrück, Dead vs. Alive

17.02. Unendlich viele Affen, Riff Bochum

20.02. Siegen, Dead vs. Alive

02.03. Herne, Best of Poetry Slam

08.03. Wort&Gold, Iulians Wein Bochum

12.03. Paderborner Literaturwoche

16.03. Bottrop, Lunch &Lyrics

17.03. Unendlich viele Affen, Riff Bochum

05.04. Wort&Gold, Iulians Wein Bochum

06.04. Jazz Slam Telefonseelsorge

10.04. Best of Poetry Slam Ernst Deutsch Theater Hamburg

12.-14.04. Internationales Poesiefestival Abidjan, Goethe-Institut Elfenbeinküste

21.04. Unendlich viele Affen, Bochum, Riff

25.04. Hamburg, Bunker

01.05. FZW Dortmund

02.05. Duisburg, Grammatikoff

03.05. Wort&Gold, Iulians Wein Bochum

04.05. Eröffnung "Poesie trifft Alltag"

05.05. Koblenz, Pulse of Europe

06.05. Münster, Pulse of Europe

07.05. Essen, Pulse of Europe

09.05. Dortmund, Pulse of Europe

10.05. "Running Mic auf der Hattinger" im Zuge des Festivals "Poesie trifft Alltag"

12.05. München, Substanz

13.05. München, Lyrikkabinett

19.05. Hausbesuche von Poeten in Bärendorf, "Poesie trifft Alltag"

Unendlich viele Affen, Riff Bochum

28.05.Werkstattgespräch  "Poesie trifft Alltag"

04.06. Jazz Slam in der Bakery, Abschlussveranstaltung: "Poesie trifft Alltag"

07.06. Wort&Gold, Iulians Wein Bochum

14.06. BoBiennale

23.06. Unendlich viele Affen, Riff Bochum

25.-27.07. Internationales Poesiefestival Mosambik

07.09. Sommerfest Kunstkiez Bärendorf

27.09. Rheinbach, Poetry Slam

16.12. Spoken Word mit Orchester: Star Wars

 

 

die ganze chronik hier